News

News

  • Home
  • News
  • FGR von Baltur: Lösung zur Senkung der NOx-Emissionen
10.02.2017

FGR von Baltur: Lösung zur Senkung der NOx-Emissionen

Gasrückführung - Flue Gas Ricirculation

Beim Verbrennen bei hoher Temperatur können der in der Luft vorhandene Sauerstoff (O2) und Stickstoff (N2) untereinander verschiedenartige Verbindungen eingehen und die Stickoxide NOx bilden, die für zahlreiche Verunreinigungserscheinungen wie den sauren Regen und die Bildung von Ozon in der erdnahen Atmosphäre mit ihren bekannten Auswirkungen auf die Gesundheit verantwortlich sind.

Um die NOx-Emissionen zu senken, hat Baltur die Technik der externen Rückführung der Verbrennungsprodukte perfektioniert, die darin besteht, einen Teil der Verbrennungsabgase dem Rauchrohr zu entnehmen und die Verbrennungsluft damit zu verdünnen.
Diese Technik ermöglicht eine Senkung der Flammentemperatur, eine Senkung der Sauerstoffkonzentration und einen Anstieg der der Inertgase (N2 und CO2), die wiederum die durch das Verbrennen generierte Energie aufnehmen.

Baltur hat sich veranlasst gefühlt, diese Art von Anwendung mit dem Ziel zu vertiefen, die technischen Einschränkungen einiger Anwendungen in der Industrie und im zivilen Bereich zu überwinden - auch, was die Low-NOx-Brenner mit niedrigen Emissionen anbelangt - um eine konkrete Antwort auf die immer dringendere Anforderung zu geben, die Stickoxidemissionen (NOx) einzuschränken.

Im Moment stellt das von Baltur entwickelte System - das Flue Gas Recirculation FGR - den besten Kompromiss zwischen Kosten und Nutzen dar.
Es ermöglicht eine deutliche Senkung der NOx mit extrem niedrigen Werten im Vergleich mit den traditionellen Reduzierungsmethoden und relativ geringen Implementierungskosten im Vergleich mit anderen Methoden zur Reduzierung der NOx zu erzielen.

Das System FGR kann auch in bestehenden Anlagen, sowohl auf Monoblock- als auch auf Dualblockbrennern, angewendet werden. Im ersten Fall sorgt der Lüfter des Brenners für den zusätzlichen Durchsatz, wodurch der Arbeitsbereich reduziert wird. Im zweiten Fall, bei dem der Lüfter nicht im Brenner eingebaut ist, gibt es verschiedene Anlagenlösungen. Es empfiehlt sich, stets den Brennerhersteller bezüglich der Abmessungen und der Auswahl der Komponenten des Rauchrückführungssystems zu kontaktieren.

Um technische Lösungen für beide Brennerarten zu liefern, stellt Baltur ein Testlabor zur Verfügung, um die verschiedenen Anwendungen dieser Technologie zu simulieren und zu testen. Somit können verlässliche Lösungen und wirksame Ergebnisse garantiert werden.

Die Application Engineering-Abteilung von Baltur unterstützt die Kunden außerdem bei der Planung der Zuführanlage des Verbrennungsgases - vom Rauchrohr bis zum Eingang des Brenners - indem sie alle nötigen spezifischen Informationen liefert:

  • Abmessungen der Verbrennungsgaszuführungsleitung vom Rauchrohr bis zur Ansaugung des Zusatzlüfters oder zur Luftförderleitung des Brenners (je nach der Art des Brenners/der Anwendung)
  • korrektes Layout des Kreislaufs (Geometrie, Anzahl an Kurven, Neigung des Rohrs, Kondenswasserableitung etc.)
  • Art der für die Isolierung der Rohre zu verwendende Dämmmaterialien
  • Regulierung des Durchsatzes der Verbrennungsgase je nach Modulationsbelastung

Baltur steht gerne für eine Ortsbesichtigung zur Verfügung, um sich das Layout der Anlage anzusehen und so die bestmöglichen technischen Lösungen ermitteln zu können.

FGR von Baltur: Lösung zur Senkung der NOx-Emissionen
Cookies help us deliver our services. Using these services, you agree to the use of cookies on our part. Info